Donnerstag, 16. Februar 2012

Estrich III: EG und Keller

<MK>

Nachdem am letzten Freitag die Estricharbeiten wegen der niedrigen Temperaturen abgebrochen worden waren, wird nun seit Montag (bei ca. -2 Grad) der Estrichkiesberg vor dem Haus erneut mit den Heizkanonen erwärmt. Das Wetter kommt dem Vorhaben entgegen und sorgte auch für steigende Temperaturen seit Dienstag. Die Heizkanonen liefen -so weit ich das beobachtet habe- weiterhin rund um die Uhr. Damit sollte die Schlechtwetteranmeldung von Montag dieser Woche also bereits wieder aufgehoben sein.

Am Mittwoch ist dann mit den Estricharbeiten bei ca. +2 Grad Außentemperatur und noch immer tollem Schnee rings um die Baustelle herum begonnen worden. Der Estrichberg war wohl doch noch kälter als gedacht, denn an vielen Stellen wurde mit der Hacke etwas nachgeholfen, um die gefrorenen Brocken zu lösen und in die Maschine einwerfen zu können. Dennoch stoppten die Arbeiten manchmal, weil der Schlauch der Maschine verstopft war. Aber das störte unsere Arbeitertruppe in keinster Weise. Sie griffen einfach zum Hammer, öffneten die Schlauchschellen der Reihe nach und befreiten den Schlauch von der Blockade.




Hier sind die Arbeiter fleißig am Schaufeln und Hacken. Kurze Zeit später waren sie fertig und mitsamt ihrem LKW wieder weg, und der Nachbar konnte wieder in seine Garage fahren. Den Nachbarn sollte man freundlicherweise vielleicht als Wiedergutmachung einen Waschgutschein für das Auto schenken...





 So sieht es am Mittwoch im Keller während der Arbeiten und im EG nach Fertigstelllung aus:

Heute ist Donnerstag und das Wetter ist bereits deutlich milder geworden. Dank der Sonne und der Heizkanonen bei uns auf dem Bau hatten wir Außentemperaturen von +8 Grad und mehr. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten