Montag, 27. Februar 2012

Dachunterstand und Fliesen - das Haus wird wohnlicher


<Su>

Dieses Wochenende kam endlich die Sonne heraus, und wir haben beschlossen, die Dachunterverkleidung mit Lasur zu streichen. Wir haben uns schon lange auf diese Eigenleistung gefreut. Innerhalb von 3-4 Stunden haben wir den ersten Anstrich ein mal rund ums Haus herum erledigt. Allerdings haben wir wesentlich mehr Farbe verbraucht, als von der Verkäuferin berechnet. So habe ich gleich noch einmal die gleiche Menge für den zweiten Anstrich bestellt.
Schon nach dem ersten Anstrich sieht die Dachunterverkleidung schick aus: strahlend weiß und glänzend - ein echter Hingucker - genauso wie Maler-Mirko!


Nachdem die Temperatur auf deutlich über 10 Grad angestiegen ist, konnten nun auch die Hausanschlüsse fertiggestellt werden, und unser "Burggraben" wurde vom Bagger wieder zugeschüttet.
Außerdem sind Steckdosen im OG und EG angebracht worden.


Das Haus bekommt nun langsam ein Gesicht! Die fleißigen Fliesenleger haben wirklich sehr gute Arbeit geleistet: Die Fliesen wurden wunderbar symmetrisch und mit viel Geschmack und hoher Qualität verlegt. Beide Fliesenleger hatten stets ein offenens Ohr für unsere Wünsche.
Die Verfugung findet ab morgen statt.
 Gäste Bad

 Ablage-Nische in der Dusche im großen Bad im OG

Der Gipser hat alle Wände und Decken verspachtelt und fein geschliffen.
Nun steht der nächsten Eigenleistung, der Wandgestaltung, nichts mehr im Wege.

Die Bodenfliesen werden in der Küche angepasst und verlegt.  

Leider kommen die Farben der Fliesen auf den Fotos nicht in voller Pracht zur Geltung. In Natur sieht es meines Erachtens noch viel intensiver und natürlicher aus, fast wie frisch aus dem Steinbruch.

Ab morgen geht es also los mit der Wandgrundierung und der Tapezierarbeit. Wir haben einen Profi an der Hand, der uns dabei unterstützen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten